#Einzelfall: Türken schlagen 54-Jährigen brutal zusammen und rauben ihn aus – kein Haftgrund

Vor einem Cafe in Lünen-Brambauer (NRW, Kreis Unna) haben in der Nacht auf Samstag, 9. September, drei Männer auf einen 54-Jährigen eingeschlagen und ihn beraubt. Das Trio flüchtete vom Tatort, konnte jedoch wenig später festgenommen werden. Ermittlungen zufolge hielt sich der 54-Jährige vor einem Café in der Waltroper Straße auf, als die drei Täter auf ihn zugingen. Ohne Vorankündigung schlugen sie auf den Mann aus Castrop-Rauxel ein. Selbst als der 54-Jährige zu Boden sackte, traten sie weiter auf den Wehrlosen ein. Anschließend raubten sie ihm die Geldbörse und flüchteten. Inzwischen berichtet rundblick-unna.dedass die drei türkischen Gewaltverbrecher (17,18 und 19 Jahre alt) nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden mussten. Es bestanden keine Haftgründe, wie ein Polizeisprecher der Zeitung mitteilte.

München-Grafing: Somalier schlitzt im Zug Sitzgarnituren auf und will Bahnmitarbeiter beißen 
Sonntag, den 10. September, hielten zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn Sicherheit einen 25-jährigen Somalier am Bahnhof Grafing fest. Der Afrikaner hatte zuvor in einem Regionalzug, der sich auf dem Weg von Wasserburg nach München befand, Sitzgarnituren mit einer abgebrochenen Glasflasche aufgeschlitzt. Anschließend hatte der mit 1,62 Promille Alkoholisierte, der sich seit 2010 in der Bundesrepublik Deutschland aufhält, die Bahnsicherheits-Mitarbeiter angegriffen und zudem versucht, diese auch zu beißen. Quelle: Bundespolizeidirektion München

Oberstdorf (Bayern): Ausländer bedrängt 17-Jährige im Kurpark sexuell
Am Montag Abend, den 11. September, gegen 22.30 Uhr war eine 17-Jährige zu Fuß im Kurpark unterwegs. Nach ihren Angaben wurde sie dort von einem jungen Mann bedrängt. Sie zeigte den Vorfall am Dienstag Morgen bei der Polizei Oberstdorf an. Ein ca. 20-Jähriger sprach sie auf Höhe der Bühne an, begrapschte sie und versuchte, sie zu küssen. Daraufhin stieß die Frau den Mann weg und rannte in Richtung evangelische Kirche davon. Sie blieb unverletzt. Der Mann war ca. 170 cm groß und schlank, er hatte braune kurze Haare und sprach mit tiefer Stimme in gebrochenem Deutsch. Quelle: Polizeipräsidium
Schwaben Süd/West 

Stuttgart: “Südländer” schlägt und tritt grundlos 30-Jährigen am Bahnhof
Ein Unbekannter hat in der Nacht von Freitag auf Samstag, den 9.September, im S-Bahnbereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs grundlos einen 30-Jährigen in den Rücken getreten und ihm mehrfach ins Gesicht geschlagen. Ersten Erkenntnissen zufolge war der 30-Jährige mit seinem Begleiter unterwegs, als sie an dem mutmaßlichen Täter sowie dessen drei 23, 26 und 33 Jahre alten Begleitern vorbeiliefen. Hierbei soll der Geschädigte den Tatverdächtigen leicht berührt haben, weshalb dieser unvermittelt zuschlug. Alarmierte Kräfte der Bundes- und Landespolizei trafen, bis auf den Tatverdächtigen, alle Betroffenen des Vorfalls an. Rettungskräfte versorgten den 30-jährigen Deutschen, der durch den Vorfall Schürfwunden im Gesicht sowie eine Gehirnerschütterung erlitt. Bei dem Täter soll es sich um einen “südländisch” aussehenden Mann im Alter von etwa 25 Jahren mit schwarzen Haaren und Vollbart gehandelt haben.  Quelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart


Dieser Beitrag wurde zuerst auf den Seiten von unzensuriert.at veröffentlicht.

Besuchen Sie einfach einmal die Seiten der Politikstube und lassen Sie sich von den gelungenen Beiträgen überraschen.

Hier geht es zu unzensuriert.at . . .

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
2000
wpDiscuz

This site is protected by wp-copyrightpro.com

Teile es mit einem Freund