#Einzelfälle vom 9. Oktober:

Kamen (NRW): 22-Jährigem bei Überfall ins Gesicht getreten 
Drei Unbekannte haben in der Nacht zum 8. Oktober einen 22-jährigen Kamener hinterrücks überfallen. Gegen 2.40 Uhr kam dieser vom Bahnhof, ging durch die Bahnunterführung und wurde kurz hinter der Schäferstraße von hinten zu Boden gestoßen. Ein Täter hielt ihn fest, ein zweiter trat ihm ins Gesicht. Der dritte Beteiligte nahm ihm die Geldbörse und das Telefon aus der Jackentasche. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt. Einer der Männer soll mit einem unbekannten Akzent gesprochen haben. Quelle: Kreispolizeibehörde Unna

Ulm (Baden-Württemberg): Räuber-Duo überfällt 76-jährige Dame und schlägt 25-Jährigen zusammen
Am 8. Oktober gegen 23.20 Uhr folgten zwei Räuber einer Seniorin von der Haltestelle Egertweg zur Ludwig-Beck-Straße. Dort entrissen sie ihr die Handtasche und flüchteten unerkannt. Auf das Konto der gleichen Täter dürfte der Überfall auf den 25-Jährigen gehen. Dieser war gegen 21.25 Uhr in der Friedrichsaustraße. Die beiden unbekannten Täter bedrohten den auf dem Nachhauseweg befindlichen Mann mit einer Pistole und einem Messer und zogen an seinem Rucksack. Als der 25-Jährige hilferufend die Flucht ergriff, setzten sie ihm nach. Sogleich holten sie ihn ein und schlugen ihn zu Boden. Als Zeugen die Hilferufe hörten und dem 25-Jährigen zu Hilfe eilten, ließen die Täter ab. Sie rannten ohne Beute Richtung davon.B eide Gesuchten sind 20 bis 25 Jahre alt und 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß. Sie sprachen deutsch mit Akzent. Quelle: Polizeipräsidium Ulm

Remscheid (NRW): Dunkelhäutige bedrohen 30-Jährigen mit Messer und rauben ihn aus
Am 7. Oktober, gegen 15.15 Uhr, raubten zwei Unbekannte einen Mann in Remscheid aus. Der 30-Jährige hielt sich in der Unterführung am Friedrich-Ebert-Platz auf, als ihn zwei Männer ansprachen und sein Mobiltelefon und sein Portemonnaie forderten. Dabei drohte einer der beiden mit einem Messer. Nachdem sie die geforderten Gegenstände erhalten hatten, entfernten sich die Räuber in Richtung der Alte Rathausstraße. Beide Straftäter hatten dunkle Hautfarbe. Quelle mit Täterbeschreibung: Polizei Wuppertal

Lüneburg (Niedersachsen): Südländer-Mob schlägt Mann mit Flasche bewusstlos
Am 07. Oktober um 00:52 Uhr wurden zwei Lüneburger (49 und 35 Jahre) von einer Gruppe südländisch aussehender Männer Am Stintmarkt angegriffen. Dem 35-jährigen Opfer wurde eine Flasche auf den Hinterkopf geschlagen, so dass es bewusstlos zu Boden fiel. Im Anschluss wurde das Opfer mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Täter flüchteten unerkannt.
Quelle: Polizeiinspektion Lüneburg

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
2000
wpDiscuz

This site is protected by wp-copyrightpro.com

Teile es mit einem Freund