Innenminister lässt Hafenstraße 7 durch Verfassungsschutz beobachten.

Endlich haben es auch die führenden in den Amtsstuben der Polizei und des Innenministeriums erkannt, dass das sogenannte Hasi in der Hafenstraße 7 in Halle an der Saale eine Brutstätte und Ausgangspunkt von linken Gewaltexzessen ist. Der Innenminister von Sachsen-Anhalt äußerte sich am Rande der Innenministerkonferenz in Leipzig kritisch zum Hasi. Stahlknecht stellte dabei das Hasi in eine Reihe mit der Roten Flora in Hamburg oder die Rigaer Straße in Berlin.

Wir lassen uns jetzt einmal überraschen wie der Oberbürgermeister Bernd Wiegand sein Vorhaben des Kaufs und des Überlassens an die Linksfaschisten begründen will. Denn wenn Wiegand jetzt noch immer an seinem Vorhaben festhält, kann es sich gleich selbst Vermummen und den Molotow-Cocktail selbst als erster werfen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
2000
wpDiscuz

This site is protected by wp-copyrightpro.com

Teile es mit einem Freund